HOAX: WhatsApp Virus Ute Christoff Kettenbrief

Über WhatsApp wird seit Anfang Januar 2017 ein Kettenbrief verschickt, der vor einem angeblichen WhatsApp Virus warnt. Das Virus soll von einer Frau namens Ute Christoff verschickt werden und könnte die „ganze Festplatte“ zerstören oder sich „Daten runterziehen“. Außerdem könnten Hacker über die Mobilfunkrufnummer 0171962XXXX anrufen – es wird davor gewarnt, Anrufe von dieser Rufnummer anzunehmen.

Bei diesem Kettenbrief handelt es sich um eine bekannte HOAX-Meldung, die nur dazu dient User von WhatsApp zu verunsichern.

WhatsApp Virus Ute Christoff
Bei der WhatsApp Viruswarnung vor Ute Christoff handelt es sich um eine HOAX-Meldung.
Quelle: Screenshot

 

 

  • Weder eine WhatsApp Nachricht noch die Aufnahme eines Kontaktes in das eigene Adressbuch können einen Virus auf das Smartphone einschleusen.
  • Auch durch die Annahme eines Anrufes kann kein Virus installiert werden.

    Wichtig: Durch das Öffnen eines virenverseuchten Anhangs oder die Installation einer App mit schädlichlichem Inhalt kann es allerdings gefährlich werden.

Tipps zur Erkennung von HOAX-Nachrichten:

Geben Sie einen Teil der Nachricht, z. B. „WhatsApp Virus Ute Christoff“ bei Google oder einer anderen Suchmaschine ein. Oft stellt sich dann schnell heraus, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. Eine Suche nach „Ute Christoff HOAX“ würde wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis liefern.

Warum diese HOAX-Nachricht dennoch nachdenklich stimmen sollte:
Sobald Nachrichten von Freunden oder Bekannten stammen, werden diese häufig ungeprüft an die eigenen Kontakte weitergeleitet. „Sag mal bitte allen Leuten in deiner Liste…“ liefert eine direkte Handlungsaufforderung dazu. „Es ist heute morgen auch von EUROP1 und SAT1“ bestätigt worden, verleiht der Nachricht einen zusätzlichen Vorsprung an Glaubwürdigkeit.

Deshalb: Immer kritisch bleiben, keine unbekannten Anhänge öffnen oder leichtfertig auf Links klicken. Dahinter könnte sich ein „echter“ Virus verbergen.